jump to navigation

Google setzt auf Microsoft ActiveSync February 13, 2009

Posted by Wolfgang Tonninger in Business, Competition, Dynamic_Systems, Innovation, Microsoft, Trends, User-Experience.
trackback

Knapp eineinhalb Jahre nach Apple hat sich nun auch Google entschlossen, das Microsoft ActiveSync Protokoll zu lizenzieren, das mobilen Endgeräten (wie Blackberries, Handies, iPhones und PDAs) die drahtlose Abfrage von E-Mail-Nachrichten und den Abgleich von Terminen, Kontakten und anderen Mailboxdaten des Exchange Server erlaubt. Für Google geht es laut ZDNet dabei vor allem um die nathlose Synchronisation zwischen Exchange und dem neuen Google Sync Service, das jetzt in einer Beta-Version angeboten wird.

image

Wie immer man diese Lizenzierung deutet, sie zeigt, dass der Erfolg von pulsierenden Infrastrukturen, wie sie im Umfeld des Cloud Computing gedacht werden, auch davon abhängen wird, welche Services für den mobilen Anwender bereitgestellt werden.

Microsoft My Phone, das klingende Codenamen wie SkyBox, SkyLine und SkyMarket im Schlepptau hat und nächste Woche im Rahmen des Mobile World Congress 2009 in Barcelona vorgestellt werden soll, wird einen Eindruck vermitteln, was diese "Mobile Cloud" in Zukunft leisten kann.

Ihnen ist der Begriff CLOUD immer noch zu schwammig? Dann nehmen Sie den Elevator Pitch, den Rodney Haywood immer bei sich hat: Cloud ist REMOTE ELASTIC SERVICE.

Comments»

No comments yet — be the first.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: