jump to navigation

Oracle kauft Sun – sorry, IBM…aufwachen, Microsoft! April 23, 2009

Posted by twistedtwin156 in Business, Business_Intelligence, Competition.
trackback

Mit Unternehmensfusionen und –übernahmen ist das so eine Sache. Etwa wenn Unternehmen mit komplementären Schwächen zusammengehen, ohne danach gemeinsame Stärken identifizieren zu können. Oder wenn eine “Hochzeit im Himmel” (© Jürgen Schrempp, anläßlich der bekanntermaßen unglücklichen DaimlerChrysler Fusion) proklamiert wird, die notgedrungen falsche Erwartungen auf beiden Seiten weckt.

Nun hat Sun nach recht öffentlichen Verhandlungen mit IBM überraschend vor einigen Tagen die Übernahme durch Oracle angekündigt. Seitdem brodelt es in der Community: Was passiert mit der Open Source-Datenbank mySQL? Was will Oracle mit OpenOffice? Wie sehr ärgert sich nun IBM – und, noch interessanter: wird IBM weiterhin einer der stärksten Befürworter von Java bleiben? Denn auch die Programmiersprache, weltweit der größte Mitbewerber von Microsofts .NET, hat sich Oracle im Zuge dieses Deals einverleibt. Genauso wie das Betriebssystem Solaris.

imageLaura DiDio von Information Technology Intelligence Corp hat es im TechFlash Artikel: What Oracle’s Sun Microsystems Acquisition Means For Microsoft sehr gut zusammengefasst:

On a broader level, DiDio called the acquisition a good thing for Oracle and Sun customers, and a wake-up call for competitors. "Oracle and Sun rivals IBM, HP, Microsoft and Red Hat are no doubt surprised," she wrote. "They must respond with decisive counter-marketing and product plans across the broad spectrum of software, database applications, hardware, virtualization, cloud computing and after-market technical service and support."

Es bedeutet aber auf jeden Fall, dass Oracle damit die Bausteine für eine End-to-end Plattform in den Händen hält. Bausteine, die auf den ersten Blick nicht so ganz zusammenpassen. Noch nicht. Und damit kommt Oracle auf noch breiterer Front auf direkten Kollisionskurs mit Microsoft. Nicht mehr nur auf der Datenbank- und Applikationsseite, sondern auch mit einer Enterprise-Entwicklungsumgebung und – einem Betriebssystem.

Zur Presseaussendung von Sun

Comments»

No comments yet — be the first.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: