jump to navigation

If your Mindset is outdated you should Update it August 31, 2009

Posted by Wolfgang Tonninger in Business, Business_Intelligence, Trends.
add a comment

Hans Rosling kann Augen öffnen. Sein Vortrag, den er im Rahmen der berühmten TED-Conference-Serie im Juni 2009 gehalten hat, beweist es: "Let my dataset change your mindset."

Er stellte seinen Schülern die einfache Frage, was sie mit der Unterscheidung "We" und "Them", "Western world" und "Developing world" meinten, um ihre Denkweise, Einstellung, Haltung zu hinterfragen und fand heraus, dass ihr "Mindset" exakt mit dem "Dataset" (der Realität) übereinstimmte, das zum Geburtsjahr ihrer Lehrer bestimmend war. Eine Schülerin brachte dieses folgendermaßen auf den Punkt:"Western world: is a long life in a small family" und "Developing world is a short life in a large family."

imageimage

Die springende Punkt: Wenn wir uns das "Dataset" bewusst machen, das unser "Mindset" begründet, dann sind wir ihm nicht mehr ausgeliefert und können es verändern. Das gilt übrigens auch für das tägliche Geschäft. Haben Sie sich in letzter Zeit einmal gefragt, welche Annahmen und welche Daten Ihren Strategien zugrunde liegen? Wissen Sie, wie Ihre Klientel heute aussieht? Und der Markt? Und warum Sie erfolgreich sind?

Seien Sie vorsichtig mit Verallgemeinerungen und vergessen Sie nicht, das Ihrem Mindset zugrunde liegende Dataset ab und an upzudaten. The world is rapidly changing. Den Vortrag finden Sie hier.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, oder: visualize, please! August 25, 2009

Posted by twistedtwin156 in Business, Business_Intelligence, Fun, User-Experience, Wertschöpfung.
add a comment

Wie oft scheitern wir daran, eine Idee oder ein Konzept effizient zu kommunizieren und andere davon zu begeistern?

Auf der einen Seite ein Publikum, das sich denkt "Was will er mir mit dieser Textlawine in Gestalt einer PowerPoint-Folie sagen?" – auf der anderen Seite ein Vortragender, der sich fragt "Warum kommt mein brillianter Gedanke nicht an – muss ich euch erst ein Bild davon malen, damit ihr es versteht?"

Die Antwort ist oft: ja, bitte. Denn machmal muss man Dinge ansehen können, um sie zu begreifen. Ein wunderbares Tool zur Visualisierung ist Microsoft Visio. Auf vielen Rechnern installiert, fristet es oft ein trauriges Dasein als Organigramm-Zeichenprogramm – dass das nicht sein muss, beweist das folgende Video.

Dass Sie mit Visio natürlich auch komplexe Geschäftsprozesse modellieren oder Ihre IT-Landschaft anschaulich darstellen und mit Daten verknüpfen können, sei hier nur nebenbei erwähnt. Denn in den meisten Firmen (auch bei Microsoft in Wien) wird im Sommer ein viel komplizierteres Projekt mit unzähligen Stakeholdern und noch mehr Meinungen umgesetzt: der neue Sitzplan!

image

Office Casual: How to move your Office with Visio

Folgen Sie dem Link oben zu weiteren Office Casual-Videos mit wertvollen Tipps zur persönlichen Produktivitätssteigerung! Viel Spaß!

Crowdsourcing bei Microsoft: Make Office Better August 20, 2009

Posted by Wolfgang Tonninger in Business, Innovation, Microsoft, User-Experience, Wertschöpfung.
add a comment

Steve Zaske und Luke Foust sind die Masterminds hinter einer neuen, wirklich gut gelungenen und auch grafisch sehr ansprechenden Productivity-Site: Make Office Better. Zwar betonen Zsake und Foust, dass dies keine offiziele Microsoft Website ist, ihre Nähe zu Microsoft und das Insider-Wissen, das diese beiden dadurch haben, hat jedoch zweifellos großen Anteil am Erfolg.

Das Spannende daran: es geht um Kundenideen und deren möglichst rasche Umsetzung mit den Mitteln des Crowd-Sourcing. Ein weiterer Beweis dafür, dass das neue Web 2.0 kein Mitmach-Web, sondern in erster Linie ein Zuhör-Web ist: "We’re two Microsoft employees looking to collect customer ideas on how to improve Microsoft Office. If you’ve got a new feature idea or an idea on how to improve Microsoft Office, please share it here…and vote on other ideas you agree with. Through the magic of crowd-sourcing the best ideas should rise to the top."

Achtung: Lesen Sie nicht nur die besten drei Vorschläge für OneNote, Excel und co, sondern blättern Sie hinein. Dann werden Sie auch verstehen, warum Dick Kusleika an dieser Seite so eine Freude hat: "It’s fun to read what people want to change in the various Office programs. And it’s interesting to note how out of touch I am with the rest of the world."

image

… und machen Sie Ihre Vorschläge!

Behind the scenes: bwin testet die neuesten Microsoft-Servertechnologien in Redmond August 17, 2009

Posted by twistedtwin156 in Business, Business_Intelligence, Dynamic_Systems, Wertschöpfung.
add a comment

Im Enterprise Engineering Center am Microsoft-Campus in Redmond hat in den letzten Wochen der Onlinespiel- und Wettanbieter bwin die neuen Microsoft-Servertechnologien zu Höchstleistungen getrieben. Basierend auf Windows Server 2008 R2 und einer Vorversion von SQL Server 2008 R2 wurden Performancetests durchgeführt – und mit der aktuellen bwin-Workload wurden “Performance-Steigerungen um ca. 400 Prozent” beobachtet.

Bild: Microsoft-Campus in Redmond

Und die bwin-Workload ist durchaus beeindruckend: bis zu 6.000 Finanztransaktionen pro Sekunde, die etwa 450.000 SQL-Statements anstoßen, werden dabei abgearbeitet. Damit ist bwin einer der führenden Online-Technologieanbieter weltweit. Wie entscheidend die richtige Technologiewahl für den Geschäftserfolg ist, bringt bwin-Pressesprecher Kevin O’Neal auf den Punkt: “Die hohe Verfügbarkeit ist äußerst wichtig, denn wenn unsere Seite nicht erreichbar ist, ist ein Kunde mit nur einem Klick bei anderen Angeboten.”

Mehr lesen bei pressetext.at >>

Virales Almsprung-Video wird zum Sommerhit August 13, 2009

Posted by Wolfgang Tonninger in Business, Fun, Microsoft, Trends.
add a comment

Eine Wasserrutsche, ein wahnwitziger Sprung, ein Planschbecken und ein paar sehr authentisch wirkende Laiendarsteller – mit diesen Zutaten versehen mauserte sich ein ziemlich witziges Video binnen weniger Tage überraschend zum Sommerhit im Netz.

Mehr als 275.000 Betrachter allein am 8. August und insgesamt bereits mehr als 1,5 Millionen untermauern eindrucksvoll die viralen Kräfte von Social Media.

Doch nicht nur das Video war Gesprächsstoff innerhalb der Community – hitzig verlief auch die Debatte, wer wohl hinter der Seite www.megawoosh.com steckt. Mittlerweile ist dank ViralBlog (mit einem sehr interessanten Link zur “word of mouth marketing association, WOMMA) und FliptheFlop das Geheimnis gelüftet, was dem Unterhaltungswert des Videos natürlich keinen Abbruch tut.

Schauen Sie sich das an!

Mehr zur Kampagne dahinter, die sich Microsoft für Office Project 2007 einfallen ließ, finden Sie hier: Mach-es-machbar.

Mythos Multitasking: Information Overload Awareness Day am 12. August August 10, 2009

Posted by Wolfgang Tonninger in Business, Business_Intelligence, Events, Trends, User-Experience.
add a comment

Sie müssen Urlaub nehmen, damit Sie die Arbeit machen können, die bei Ihnen jeden Tag liegen bleibt? Innerhalb weniger Jahre mutierte der Begriff des "Information Overload" vom coolen Aufmacher für Titelgeschichten zum quälenden Alltagsbegleiter der Informationsarbeiter?

Laut KPMG- Studie zum Thema Knowledge Management sehen sich heute 43% der Manager gezwungen, Ihre Entscheidungen zu verschieben – und das nicht aufgrund von Informationsmangel, sondern wegen eines Zuviels an Information.

image
Jonathan B. Spira, Geschäftsführer der New Yorker Beratungsfirma Basex, sieht in einem Gespräch mit Erich Möchel auf der Futurezone den Hauptgrund für mangelnde Produktivität am Arbeitsplatz darin, dass wir asynchrone Kommunikationsangebote wir E-Mail immer noch im Echtzeitmode nutzen: "Die vielbeschworene Fähigkeit zum "Multitasking" hält Spira für einen Mythos. Es sind die Unterbrechungen, die laufende Arbeitsvorgänge massiv beeinträchtigen, denn auch ganz kurze Störungen von gerade einmal einer halben Minute haben weitreichende Folgen. Für das Wiederauffinden des verlorenen roten Fadens werde oft das zehn- bis zwanzigfache an Zeit benötigt, eine halbminütige Unterbrechung führt so zum Verlust von fünf Arbeitsminuten."

Im Jahre 1605 schrieb der große Francis Bacon in seinem Buch: "The Advancement of Learning" folgenden Satz: "In spacious knowledge there is much contristation, and that he that increaseth knowledge increaseth anxiety." Bei Bacon wurden Information und Wissen noch zusammen und geräumig untergebracht. Heute sorgt massenhaft unverdautes Datenmaterial in den Informationsspeichern dafür, dass unser Wissen darin keine Luft bekommt.

Die Frage ist: wie gehen wir mit diesem Unbehagen um?

Bei Erich Möchel lesen wir: "Die neueste, noch unveröffentlichte Basex-Studie über Intels Kampf gegen die Informationsflut zeigt, dass es gegen dieses Phänomen kein Patentrezept gibt. Weder der E-Mail-freie Tag, noch die vom Management ausgegebene Devise, die Standardantwortzeit für E-Mails mit 24 Stunden festzusetzen, brachten nennenswerte, dauerhafte Änderungen im Verhalten. Fast 70 Prozent der Techniker und mehr als die Hälfte der Manager öffneten und lasen auch weiterhin jede E-Mail sofort nach deren Eintreffen."

Mit dem "Information Overload Awareness Day" startet am Mittwoch, den 12. August um 17 Uhr MESZ ein Online-Symposium zu diesem Thema. Die Keynote hält Ex-Intel-Manager Nathan Zeldes, weitere Referenten kommen aus dem Management von Xerox, Dow Jones und Microsoft. Pikantes Ankündigungsdetail: Wer während der Konferenz nachweislich auf "Multitasking" verzichtet, erhält 50 Prozent der Konferenzgebühr von 50 Dollar rückerstattet.

Und wer sorgt dann für den "unverzichtbaren" Twitter-Stream, der das Symposium verdoppelt?

Ein Blick ins Milan Lab: A.C. Milan trainiert mit Microsoft August 5, 2009

Posted by twistedtwin156 in Business, Business_Intelligence, Fun, Innovation, Microsoft, Wertschöpfung.
add a comment

Business Intelligence einmal abseits von Umsatzzahlen und Deckungsbeiträgen – die Spieler des A.C. Milan trainieren im Milan Lab und nutzen Microsoft-Technologien, um ihre Performance kontinuierlich zu überwachen und Verletzungsrisiken zu minimieren.

Eine gute Investition – denn immerhin sind die Spieler für den Club die wichtigsten Assets.

Mehr zu Microsoft BI: www.microsoft.com/bi

%d bloggers like this: