jump to navigation

Warum IT-Projekte scheitern August 12, 2010

Posted by Wolfgang Tonninger in Business, Business_Intelligence, Trends, Wertschöpfung.
trackback

Es gilt heute als weitgehend unriskant zu behaupten, dass sich die Rolle der IT in den letzten Jahren grundlegend geändert hat – wenngleich der Blick auf die mit ihr verbundenen Immobilien und Realitäten zeigt, dass in vielen Unternehmen immer noch alles beim Alten und die Business-Etage in lichtdurchfluteten Räumen untergebracht ist, während die IT im Keller bei künstlichem Neonlicht vor sich hindämmert. Keine Frage, es gibt 1000 (zumeist eher schlecht durchdachte) Gründe, diese räumliche Trennung aufrecht zu erhalten. Zynisch ist es allemal, vor dem Hintergrund solcher Architektur gewordener Vorurteile vom CIO Management-Qualitäten einzufordern oder in gewichtigen Runden vom IT-Business-Alignment zu phantasieren und danach zu einer Tagesordnung überzugehen, die diese Trennung zementiert.

Seine Wurzeln hat dieser Zynismus wohl im althergebrachten Ansatz, die IT auf Ihre Infrastruktur-Rolle zu reduzieren und den IT-Manager wie einen Installateur zu behandeln, der dafür Sorge trägt, dass bei den Besprechungen des Managements das richtige Wasser am Tisch steht. Dass dieser Zugang heute nicht mehr haltbar ist, zeigt eine IDC-Studie zum Status des CIO 2010, in der festgehalten wird, dass mittlerweile 66% der befragten CIOs in großangelegten Change- oder Strategie-Prozessen engagiert sind.

image

Heute kann sich eigentlich niemand mehr leisten, IT-Projekte zu starten, die blind für die dazugehörigen Unternehmensprozesse sind. Das untermauert ein aktuelles Interview mit Jürgen Renfer, IT-Leiter der Bayrischen Landesunfallkasse, über die kommunikative Schlüsselrolle, die CIOs in solchen Change-Prozessen einnehmen müssen.

Gelingen kann dies nur mit organisatorisch verankerten BI-Werkzeugen, die dafür sorgen, dass die vormals hermetisch getrennten Welten zusammenrücken und die Management-Etage über einfach zu verstehende Key-Performance-Indikatoren (KPIs) Einblick in die Business-Prozesse erhält. Für einen Hoffungsschimmer am Horizont sorgt dabei zweifellos der neue SharePoint Server, der in diesem Szenario die Vermittlerrolle zwischen BI-Infrastruktur und Office-Anwendungen übernehmen wird und damit hoffentlich zum letzten Mal den Beweis antritt, dass die IT aus ihrer, oft selbst gewählten Back-End-Einsiedelei herausgetreten und am Front-End des Anwenders angekommen ist.

Weil dieser Anwender ein selbstbewusster Verwandlungskünstler ist und einmal als Partner, dann wieder als Kunde oder Kollege oder gar als Vorgesetzter auftritt, warten die Stakeholder der IT nicht nur in den Management-Etagen sondern überall. Damit wird auch klar, dass das oben angedeutete Alignment von Business und IT sich nicht darin erschöpft, dass die IT dem Business besserer Daten liefert. Es geht auch darum, dass Erfolg und Leistung von IT-Abteilungen nach Business-Kriterien evaluiert werden. Denn eine der großen Herausforderungen in der Zukunft besteht zweifellos darin, die Leistungen der IT nicht nur zu optimieren, sondern auch verrechenbar zu machen.

Comments»

1. Tweets that mention Warum IT-Projekte scheitern « Business Ready Blog -- Topsy.com - August 12, 2010

[…] This post was mentioned on Twitter by derStandard.at/Web, BusinessReadyBlog. BusinessReadyBlog said: just blogged: Warum IT-Projekte scheitern – http://wp.me/pQJAX-gw […]

2. Der CIO als Business Leader « Business Ready Blog - September 1, 2011

[…] des ALIGNMENT (10 Dinge, über die CIOs nachdenken sollten / CIOs im Interview: IT im Wandel / Warum IT-Projekte heute scheitern). Und immer, wenn er fällt, steht der CIO im Zentrum der […]


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: