jump to navigation

MARMIND Cloud-Lösung: No more business as usual March 11, 2011

Posted by Wolfgang Tonninger in Business, Business_Intelligence, Dynamic_Systems, Interviews, Networking, Referenz, Trends, User-Experience, Wertschöpfung.
trackback

Den Innovationspreis auf der diesjährigen CeBIT in der Kategorie „On Demand-Software für den Mittelstand“ holte sich die SaaS-Lösung MARMIND, die eine hundertköpfige! Fachjury aus Professoren, Wissenschaftlern, Branchen- und IT-Experten zu überzeugen wusste.

Das ist umso bemerkenswerter, als MARMIND mehr ist, als ein ziemlich gut geschriebenes Stück Software, mit dem Prozesse im Marketing abgebildet, begleitet und gesteuert werden können. MARMIND, das von UPPER Network auf der Microsoft Cloud-Plattform entwickelt wurde, markiert auch einen grundlegenden Perspektivenwechsel im Software-Business. So wirft diese Auszeichnung indirekt auch ihr Licht auf Windows Azure, weil mit MARMIND exemplarisch aufgezeigt wird, was auf dieser Plattform alles möglich ist.

image Exemplarisch ist auch die Korrektur, mit der Peter Gosch, Geschäftsführer der UPPER Network GmbH, unserer Bitte nachkommt, die Lösung zu skizzieren: „MARMIND ist natürlich eine Lösung, jedoch mehr noch als Marketplace gedacht, der neue und zusätzliche Vertriebswege initiieren und möglich machen soll. Deshalb zielen wir mit MARMIND auf das gesamte Marketing-Ecosystem.

Womit wir beim eigentlichen Thema wären und dem, was eine „Plattform“ ausmacht. Denn Windows Azure ist eben – den landläufigen Missverständnissen zum Trotz – viel mehr als eine Auslage im Web, in die man seine Produkte reinstellen kann. Sie fungiert im besten Fall als Trampolin, das Partner nutzen, um neue Geschäftsmöglichkeiten aufzustoßen. Damit Synergien keine Lippenbekenntnisse mehr sind oder die vage Umschreibung dessen, der nicht weiß, ob er mit seinem Partner nur “am gleichen Ast sitzt“ oder auch “an einem Strang zieht.“

Dazu noch einmal Peter Gosch: „Wir kommen mit MARMIND nun sehr oft in die Situation, dass Unternehmen gemeinsam mit uns etwas Neues entwickeln wollen. Das heißt, dass ein Kunde plötzlich zum Partner und damit in diesem Ecosystem zum Player wird. Aber es geht noch viel weiter: So haben wir zum Beispiel in der Schweiz einen Partner, der brandet die MARMIND-Cloud, die wir ihm hingestellt haben, für sich mit seinen eigenen Service- und Dienstleistungen. Das heißt, er baut auf dem MARMIND Marketplace, den wir über den Azure Marketplace anbieten, einen weiteren Marketplace. Das ist enorm spannend, weil der Markt plötzlich ein Eigenleben bekommt und wir – auch durch die Skalierbarkeit der Azure-Plattform – auf neue Entwicklungen gelassen und kreativ reagieren zu können.“

Auf die Frage, ob diese neuen Anforderungen vielleicht nicht technisch, aber vertrieblich große Kopfzerbrechen bereiten, ernten wir ein Lächeln. „Das Tolle dabei – die Cloud ermöglicht es, dass wir ein einheitliches und transparentes Pricing-Modell durchziehen können. Für uns als Microsoft Partner bedeutet die Cloud ‘Pay-per-Use’. Aber für den Kunden macht das keinen Sinn. Der will wissen, was ein Arbeitsplatz für einen bestimmten Projektzeitraum kostet. Und genau das bieten wir ihm.“

Wir wünschen ein schönes Abheben.

Comments»

No comments yet — be the first.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: