jump to navigation

Was kommt nach dem Browser? April 26, 2011

Posted by Wolfgang Tonninger in Business, Dynamic_Systems, Innovation, Microsoft, New World of Work, Trends, User-Experience.
trackback

Dass Browser dazu da sind, um Internetseiten bzw. HTML-Inhalte darzustellen, gehört heute zum 1×1 der Web-Literacy. Und dass eine Anwendung ein Folge von Regeln ist, die auf einem Computer ausgeführt werden können. Und dass bei einer Web-Anwendung diese Regeln auf einem Webserver ausgeführt werden und dabei eine Interaktion mit dem Webbrowser erfolgen kann.

Was aber, wenn die Darstellung von Inhalten bereits das Ergebnis einer Interaktion ist? Wenn die Grenzen von Browser und Anwendung verschwinden, wenn im Browser ununterbrochen neuer Code ausgeführt werden will(Stichwort: Add-ons, Plug-ins) und der Ort der Ausführung zunehmend prekär wird?

Diese Frage stellen sich auch eine Gruppe von Microsoft Entwicklern, die mit C3 (Cloud Computing Client?) an einer neuen, experimentellen, rekonfigurierbaren und offenen Plattform für HTML-basierende Anwendungen basteln. Dass dabei die alten Dualitäten aus den Angeln gehoben werden, versteht sich beinahe von selbst.

The common conception of a (client-side) web application is some collection of HTML, CSS and JavaScript (JS) that is hosted within a web browser and that interacts with the user in some non-trivial ways. The common conception of a web browser is a monolithic program that can render HTML, execute JS, and gives the user a portal to navigate the web. Both of these are misconceptions: nothing inherently confines webapps to a browser’s page- navigation idiom, and browsers can do far more than merely render content.

Viel ist noch nicht über das Projekt durchgesickert. Es soll in Verbindung mit einem anderen Microsoft Forschungsprojekt stehen, das unter dem Namen Xax läuft und das ebenfalls um die Frage kreist, wie man im Web sichere, Plattform-unabhängige und zugleich reiche User-Erfahrungen der nächsten Generation schafft. Mary Jo Foley von ZDNet hat die Fährte aufgenommen. Im Juni wissen wir mehr.

Comments»

No comments yet — be the first.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: