jump to navigation

Wir nennen es Arbeit! Die neue Ausgabe des BIZofIT-Magazins ist LIVE! October 7, 2011

Posted by Wolfgang Tonninger in Business, Interviews, New World of Work, Trends.
trackback

Die Zeit, da man versuchte die Arbeit über Disziplinierungs- und Zerlegungsmaßnahmen produktiver zu machen, geht langsam ihrem Ende zu. Weil im Zusammenhang mit Wissensarbeit keine tayloristischen (Frederick Winslow Taylor und Henry Ford) und keine protestantischen Ansätze (Max Weber) mehr greifen. Arbeit muss heute nicht mehr wehtun, um Arbeit zu sein. Arbeit darf Spaß machen.

Warum? Weil Wissensarbeit dadurch definiert wird, dass Menschen Informationen und Wissen austauschen, miteinander kommunizieren und nach kreativen Lösungen suchen. Maßnahmen, die diese Prozesse unterstützen, sind willkommen. Maßnahmen, die bloß versuchen, sie zu formalisieren, werden scheitern.

Peter Drucker, der Vordenker eines neuen Managements, nennt in seinem Spätwerk die Voraussetzung dafür, dass Wissensarbeit gelingen kann: "Um Wissen produktiv zu machen, müssen wir lernen, sowohl den Wald als auch den einzelnen Baum zu sehen. Wir müssen lernen, Zusammenhänge herzustellen."

Der Wald ist das System. Die Bäume – das sind die Menschen.

clip_image002

Die Microsoft Mannschaft bezieht ein neues Office am Wienerberg, in dem kein Stein auf dem anderen geblieben ist. Und wir begleiten diese Bewegung mit einer ganzen Ausgabe des Business-of-IT-Magazins: www.microsoft.at/enterprise.

Schauen Sie sich die an!

Comments»

No comments yet — be the first.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: