jump to navigation

VIDEO Case: PORR setzt in Doha auf Microsoft Cloud-Services December 19, 2013

Posted by Wolfgang Tonninger in Business, Dynamic_Systems, New World of Work, Referenz, Security, Wertschöpfung.
add a comment

Der Bau der „Green-Line“, einer Linie der Metro in Doha, ist für die PORR AG ein Meilenstein in der Unternehmensgeschichte, auf den man mehrere Jahre hingearbeitet hat. Um Projekte dieser Größenordnung umsetzen zu können, ist man  auf das gute Zusammenspiel in multinationalen Arbeitsgemeinschaften angewiesen – und auf eine IT, die so ein Projekt dynamisch, sicher und standardisiert begleiten und managen kann. Mit der Idee, dieses Projekt aus der Cloud und mit Office 365 in jeder Phase schlank und punktgenau zu servicieren, setzt die PORR auch innerhalb der Baubranche einen Meilenstein.

And here you find the VIDEO with english subtitles

Introvertiert führen … December 13, 2013

Posted by Wolfgang Tonninger in Business, New World of Work, Trends.
add a comment

Geht das? Gibt’s das? Susan Cain korrigiert eindrucksvoll das Bild, das wir uns von Leadership und ihren Proponenten machen. Das sind doch die Lauten, Impulsiven, Extrovertierten, die auf die Bühne springen und jedes Mikrofon an sich reißen, das man ihnen reicht? Das sind doch die, an deren Lippen wir hängen, wenn sie uns ihre Geschichten erzählen – vom Abenteuer Wirtschaft und ihrem Heldenmut? Ja, ja – das sind sie. Und sie sind so zahlreich, weil viele HR-Abteilungen einseitig genau nach diesen Archetypen suchen.

Die Frage ist, um welchen Preis sie so sind, wie sie sind und was dabei auf der Strecke bleibt. Das Zuhören zum Beispiel, das Hineinspüren, das Ausgleichen, das Wachsenlassen. Wir reden heutzutage viel vom “Storytelling” und viel zu wenig vom “Story Listening” als Leadership-Kompetenz. Vom Leader als Gärtner, der für die Rahmenbedingungen sorgt, dass sich andere entfalten können.

Hier gibt es eine Gelegenheit dazu. Hören Sie sich das an!

Unsere Leseempfehlung dazu:
Susan Cain: Still. Die Bedeutung von Introvertierten in einer lauten Welt

Office Fernbedienung für das Windows Phone December 9, 2013

Posted by Wolfgang Tonninger in Business, Innovation, Microsoft, User-Experience.
add a comment

Wer IT als Service konsequent weiterdenkt, der baut darauf, dass Dokumente, Prozesse, Szenarien und Lebensbereiche immer mehr zusammenwachsen. Kurz: der baut auf Konvergenztechnologien, die dabei helfen, dass wir klassische Unterbrechungen/Barrieren hinter uns lassen und durch Schnittstellen ersetzen, die so wenig auffallen, wie die Asphaltübergänge auf einer neuen Schnellstraße. Solche Entwicklungen passieren oft im Kleinen, können jedoch unheimlich viel dazu beitragen, dass unsere tägliche Arbeit einfacher und nervenschonender wird.

So gesehen bei der neuen “Office Remote App”, auf die viele Wissensarbeiter sicherlich sehnsüchtig gewartet haben. Mit ihr lassen sich Powerpoint-Slides, Excel-Grafiken oder Text-Zooms in Word einfach aus der Ferne bedienen. Bei ppt-Files  inklusive Sprachnotizen, Folienvorschau und Laser-Pointer. Ein sehr cooles Tool für Menschen, die viel Zeit in Meetings und mit Präsentationen aller Art verbringen.

image

Was sie dazu brauchen, ist ein Windows Phone 8 Device, einen Bluetooth-fähigen PC, Microsoft Office 2013, die installierte Remote-App (als kostenloser Download erhältlich im Windows Phone Store) und ein dazugehöriges Desktop Add-in (ebenfalls kostenlos erhältlich im Microsoft Download Center). Nach der Installation können Sie Ihre Präsentationen direkt mit dem Smartphone in der Hand steuern.

Details dazu finden Sie in den Blogs von Tom Lutz (Überblick) und Haider Shnawa (Tipps zur Installation).

Viel Spaß!

E-Rechnung: Tag der Wahrheit December 3, 2013

Posted by Wolfgang Tonninger in Business, Kosten, Microsoft, Trends.
1 comment so far

In knapp einem Monat ist es soweit: Ab 1.1.2014 ist die E-Rechnung an den Bund nicht nur Realität, sondern auch verpflichtend. Was man in Österreich manchmal extra hervorheben muss. Konkret heißt das, dass die Bundesdienststellen ab dann weder Papierrechnungen noch Rechnungen im Word- oder PDF-Format akzeptieren und alle Unternehmen, die mit der Republik Österreich Geschäfte machen, auf E-Rechnung umstellen müssen, wenn Sie auch Geld auf Ihrem Konto sehen wollen.

Weil sich viele Unternehmen in Österreich mit der Umstellung ihrer IT immer noch Zeit lassen, titelte die Computerwelt ihren Beitrag dazu: Tag der Abrechnung. Eine Zuspitzung, die durchaus gerechtfertigt ist, wenn man bedenkt, dass davon laut WKO-Schätzung ca. 77.000 heimische Unternehmen betroffen sind.

Und hier die gute Nachricht!
Um vor allem kleineren Unternehmen den Umstieg zu erleichtern, hat Microsoft Österreich gemeinsam mit der WKO AUSTRIAPRO Gruppe ein Word Plug-In entwickelt, mit dem sie ihre elektronische Rechnungen einfach im XML-Format erstellen und damit das geforderte ebInterface Format direkt aus dem Word-Dokument heraus abbilden können. Das Plug-In wird kostenfrei als “open source” Lösung auf CODEPLEX zur Verfügung gestellt und kann auch am WKO Portal heruntergeladen werden. Einen guten Überblick über die Möglichkeiten für Unternehmen, die neue E-Rechnung in ihre bestehenden Business-Lösungen zu integrieren, bietet Hans Berndl, CSI Lead Microsoft Österreich, mit seiner Slideshare-Präsentation:

Übrigens: die WKO berechnet die Nutzenpotenziale der elektronischen Verrechnung mit 8 Milliarden Euro – von unserem Steuergeld! “Dies gilt freilich nur, wenn elektronische Rechnungen in einem einheitlichen strukturierten Format erzeugt, übermittelt und automatisch in die Buchhaltung des Rechnungsempfängers übernommen werden”, so Gerhard Laga, Leiter des E-Center der WKO, im Gespräch mit der COMPUTERWELT.

Links:
http://ebinterface.codeplex.com/

%d bloggers like this: